Katzenplegesalon

Wir sind der spezialisierteste "Katzenalon" des Landes, der eine Katze sein kann Trimmen.

 

Die meisten Rassen, die kommen, sind die Perser, die Maine Coon, Norwegische Waldkatzen, Britische Langhaar aber wir können auch kurzhaarige Katzen trimmen.

Das bedeutet, dass wir Ihre Katze rasieren, zupfen, waschen und Nägel schneiden können. Leider verknoten sich viele Katzen. Wenn die Katze zu viel Wolle hat, die nicht genug herausbekommt, Wirrwarr werden erstellt. Manchmal liegt es daran, dass der Besitzer oft nicht einander, um die Katze richtig zu kämmen oder sie haben nicht genug Zeit dafür. Das Ergebnis ist, dass als gewöhnlich, dass das Fell vollständig gehäutet. 

Die Fellpflege einer Katze ist nicht so einfach, wie die meisten Menschen denken. Viel zu oft kaufen Die Leute spontan eine Katze oder man sieht eine Anzeige, oft mit einer traurigen Geschichte oder sie sehen eine sehr süße kleine Kugel Wolle und Sie kaufen das Tier. Dann wird die Katze groß, das Fell wird lang, und der kleine Schatz wird plötzlich zum Tiger.

Das Ergebnis:
Im schlimmsten Fall eine Katze die vor lauter Verfilzungen wie in einem Panzer gefangen ist. Oft zur Bewegungslosigkeit verdammt.
Die Katze leidet unter dieser Situation. Sie kann sich kaum noch bewegen. Tut sie es dennoch reisst und rupft der Filzpanzer an der zarten Katzenhaut. 

 

Lassen Sie es nicht so weit kommen!
Als Alternative ist es ratsam die Katze zu scheren bevor sie so zugefilzt ist. Tiere die sich generell nicht kämmen lassen sollten 2 bis 3 mal im Jahr geschoren werden. Die Pflege unserer langhaarigen Samtpfoten ist besonders aufwändig und oftmals schwierig. Wurde doch den Persern, Heiligen Birmakatzen und auch den Maine Coon in den letzten Jahrzenten immer mehr Fell "angezüchtet".
Mit einem normalen Unterwollkamm und einer sogenannten Zupfbürste ist der Wolle oftmals nicht mehr beizukommen. Wenn die Katze sich dann auch noch wehrt und kratzt und beisst gibt der Katzenhalter oftmals auf und lässt den Dingen ihren Lauf.

 

Besonders in den Wintermonaten ist die schlimmste Filzzeit. Warum?


Die Tiere bekommen ab November ihr Winterfell. Die wenigsten von ihnen sind aber Freigänger sondern zu 85% Hauskatzen. Nun wird in der Wohnung natürlich geheizt und der Katze wird es dementsprechend zu warm. Also schmeisst sie ihr Winterfell fast genauso schnell wieder ab wie es wächst. Wenn dann der Katzenbesitzer nicht mit dem Kämmen der Unterwolle hinterher kommt bilden sich schneller verfilzte Stellen als man gucken kann. Diese sitzen dann ganz dicht auf der Haut und entstehen besonders an den Stellen wo Bewegung ist wie Hals, Achseln, Beine, Po und auch am Bauch.
 
Bitte versuchen Sie Niemals die verfilzten Stellen selber mit der Schere heraus zu schneiden, denn durch das dichte Fell sieht man nicht wo der Filz aufhört und die Haut der Katze anfängt. Die Verletzungsgefahr ist einfach zu groß!
 
Als Alternative zum Katzenfriseur bliebe Ihnen irgendwann nur noch der Gang zum Tierarzt, der Ihre Katze auch scheren kann aber dies meist nur unter Vollnarkose tut.

 

Der Nachteil liegt auf der Hand:  
Die Gesundheit Ihres Lieblings wird dabei jedesmal mehr gefährdet und auch die Rechnung wird schmerzlich hoch ausfallen.
Bei mir zahlen Sie ab 55.- € je nach Zustand des Tieres, es wird niemals eine Vollnarkose benötigt und die Katze wird mit keinerlei Mitteln ruhiggestellt. Denn sie soll sich ja an diese Prozedur gewöhnen. Diese Chance wird ihr mit einer Narkose gänzlich genommen.
Muss die Katze aber wirklich mehrmals im Jahr geschoren werden ist die Gewöhnung absolut notwendig. Denn wenn die Mieze alt wird und aus gesundheitlichen Gründen keine Narkose mehr möglich ist kann man ihr, das für sie absolut fremde Scheren, nicht mehr zumuten.
Eine weitere Möglichkeit Ihre Katze für Sie pflegeleichter und dennoch schön zu machen ist das Baden der Katze.
Ihre Katze wird in eine mit warmen Badewasser vorbereitete Wanne gesetzt und regelrecht "eingeweicht". Dadurch lösen sich alle losen Haare und ganz besonders die Unterwolle die so schnell verfilzt wenn sie nicht entfernt wird. Anschließend wird das Fell und die Haut mit einem Conditioner gepflegt. Dann wird die Katze in stets frische Frotteetücher gewickelt und nach einer kurzen Vortrocknungszeit dann geföhnt. Dabei lösen sich dann auch noch die letzten losen Haare aus dem Fell und Sie werden zu Hause beim Kämmen merken das es auf einmal viel leichter und einfacher geht und für die Katze nicht mehr so ziept als vor dem Bad.


 Sie werden sich wundern:
Ist Ihre Katze zu Hause der reinste Minitiger und Kampflöwe wird sie sich bei mir auf dem Tisch in neuer Umgebung und auf einem speziellen Katzenkissen völlig ruhig verhalten. Denn die meisten Katzen merken sehr schnell ob man ihnen helfen oder Schaden zufügen will. 
 
Danach wird sie froh sein das Sie als liebevolle/-r Katzenbesitzer/-in den Weg zu Hunde & Katzesalon gefunden haben!
 

 

 

Rassen

Perser,  Norwegischen Waldkatzen, Maine Cone, Ragdolls

Die meisten Rassen, die in unseren Pflegesalon kommen, sind:

Der Perser, das britische Langhaar, der Main Coon und die norwegische Waldkatze. Sie haben alle unterschiedliche Mäntel. Auf den ersten Blick sehen sie in Bezug auf das Fell gleich aus, aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Wir sehen auch das Britisch Kurzhaar immer mehr im Pflegesalon. Oft sind die älteren Tiere nicht mehr in der Lage, sich richtig zu ernähren. Natürlich verheddern sich nicht nur reinrassige Katzen, sondern auch reinrassige Katzen. Diese Katzen sind auch sehr häufig, weil sie Mischlinge sind und daher unterschiedliche Mäntel haben. Was aufgrund der gemischten Struktur häufig zu Problemen mit der Klette führt.

 

Beispiele:


Perser

Die Perser habe viel langen Haaren. eine enorme Menge an Unterwolle, die weitgehend über die Schutzhaare hinauswächst. Die Struktur der Haare ist leicht gewellt. Dies ist für das Auge kaum sichtbar.

Main Cone / Norwegische Waldkatze
Diese Katzen haben auch lange Schutzhaare, aber diese Haare fühlen sich anders an als die der Perser. Diese Haare sind schwerer und die Haarstruktur ist glatt.


Die kurzhaarigen Katzen unterscheiden sich auch stark im Fell. Einige haben ein dickes Fell mit viel Unterwolle, andere mit weniger unterwolle. Diese Unterwolle ist nicht so sichtbar wie bei den langhaarigen Katzen. Die Unterwolle fühlt sich manchmal sehr steif und manchmal sehr weich an. Das Haar ist auch sehr statisch. Diese Fellkatze wirft auch mehr Haare im Haus ab als die langhaarige Katze. Diese Katzen können sich auch verheddern, obwohl dies nicht so häufig ist wie bei langhaarigen Katzen.

Langhaarige Katzen

Es gibt viele reinrassige Katzen mit langen Haaren, aber es gibt auch viele Mischmasch, die auch lange Haare mit der notwendigen Unterwolle haben. Mit den richtigen Kämmtechniken können Sie die Katze aus dem Gewirr heraushalten. Aber wenn der Kamm falsch ist, ist das Leiden bald erledigt. Infolgedessen bekommt die Katze Knoten und im schlimmsten Verfilztes Fell.

Neigt deine Katze – unabhängig ob Langhaar- oder Kurzhaarkatze überdurchschnittlich häufig zu Verfilzungen sodass du mit dem Bürsten gar nicht hinterher kommst, lohnt es sich, mir zu Fragen. Dies spart viel Haar im Haus und die Katze ist viel einfacher zu pflegen. Die Katze wird sich auch viel wohler fühlen. Alte oder fette Katzen haben oft Schwierigkeiten, sich zu waschen. Besonders angenehm ist es für sie, wenn sie eine optimale Fellpflege erhalten. Langhaarige Katzen kommen alle 3 Monate zum De Katten Grooming Salon, um sich das Fell zupfen zu lassen.

Bilder sagen mehr als Worte ...

 

Nach nur kurzer Zeit in unserem Katzensalon ändert sich das Aussehen einer Katze. Es ist unseren Kunden eine große Freude zu sehen, wie sauber das Fell ihrer Katze ist und wie angenehm sich die Katze fühlt. Unsere Referenzen sind zufriedene Kunden und die gepflegten Katzen.